"Schau mir über die Schultern”

Schau mir über die Schultern! Ein unverstellter Blick auf meinen Schreibtisch, in mein Leben, in meine Arbeit.

Mit-aussen Wort

(Klosterbett mit Vorhang und Bücherstapel oder: Auch zum Meditieren braucht man verschiedene Paare Schuhe und Stiefel) „Mama schau, der Junge auf dem Velo! Der fährt mit-aussen Helm!“ Ich brauchte eine ganze Weile, um zu verstehen,… Weiterlesen: Mit-aussen Wort

Kalter Entzug

Ab Morgen bin ich weg. Nicht weg, in den Ferien, wie jetzt, sondern weg-weg. Weg vom Fenster. Incommunicado. Ich mache einen Rückzug, so heisst das Wort, wörtlich übersetzt: retreat. „Schlechtes Timing“, sagten die anderen gestern… Weiterlesen: Kalter Entzug

Wie-ein-Mensch

Die Geschichte mit der Puppe ist fast fertig. Ich lege sie ein paar Tage zur Seite. Aus dieser allerersten Idee, oder eher dem Samen einer Idee, geboren aus der Wut, aus der Kränkung meiner gerade… Weiterlesen: Wie-ein-Mensch

Das Unschreibbare

Die Tage vergehen. Der Nebel rollt über die Hügel, in einem erstaunlichem Tempo, rot gefärbt von der Abendsonne, an den Rändern grau. Er hüllt die kleine Dachterrasse ein, wir ziehen Pullover an, dann flüchten wir… Weiterlesen: Das Unschreibbare

Über die neuesten Blogbeiträge informiert bleiben

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Verschoben

Nein. Ich habe euch nicht vergessen. Ich bin nur neun Stunden später dran. Und diese neun Stunden, ich schwöre es, sind genau die, die mir gefehlt haben. Denen ich die ganze Zeit nachgehastet bin, ohne… Weiterlesen: Verschoben