Angaben zum Buch

  • Erscheinungsdatum: 8. Dezember, 2007
  • Verlag: Karl Blessing Verlag
  • Sprachen: Deutsch,
  • Lieferbar als: Hörbuch, Ebook, Gebunden, Taschenbuch,
  • Format: 11.8 x 18.6 cm , 352 Pages
  • ISBN: 978-3896672179

Stutenbiss

    Angaben zum Buch

  • Erscheinungsdatum: 20071208
  • Verlag: Karl Blessing Verlag
  • Sprachen: Deutsch,
  • Lieferbar als: Hörbuch, Ebook, Gebunden, Taschenbuch,
  • Format: 11.8 x 18.6 cm , 352 Pages
  • ISBN: 978-3896672179
Jetzt bestellen!

Mit der Einladung auf den Reiterhof hat die trendige Lifestyle-Kolumnistin Susen nicht gerechnet. Drei Jahrzehnte lang hat sie die »Pferdeflüsterin« Belle nicht mehr gesehen. Und dabei waren sie einmal die allerbesten Freundinnen – bis zu jenem Tag im Wald vor vielen, vielen Jahren, als Susen Belle im Stich gelassen hat.


Das Buch kaufen

Gebunden und als Taschenbuch erhältlich

Leseprobe

Nach sieben Tagen brach sie ihr Schweigen. Nicht, dass es irgendjemandem aufgefallen wäre. Susen saß allein an ihrem Schreibtisch, als das Telefon klingelte. Ohne weiter darüber nachzudenken, hob sie den Hörer ab und sagte: „Hallo.“

Das war es nun: das Ende eines Streikes, den keiner bemerkt hatte.

Eine Inszenierung ohne Publikum, ein Protest ohne Wirkung: Das passierte Susen nicht zum ersten Mal. Als Dreizehnjährige hatte sie ihren eigenen Selbstmord vorgetäuscht, nach einem Streit mit ihrer Mutter, die darauf bestanden hatte, dass sie ihr Zimmer aufräumte, bevor sie in den Jugendkeller ging. Eine Aufgabe, die Susen damals so unüberwindlich erschien, dass sie sich einfach auf den Teppichboden legte, mitten in die verstreut herumliegenden schmutzigen und sauberen Kleider, aufgeschlagenen Bücher, Jugendmagazine, aufgerissenen Kekspackungen, Mandarinenschalen. Nach kurzem Überlegen stand sie noch einmal auf, ging ins Badezimmer und räumte den Medikamentenschrank aus. Aspirin, Ibuprofen und Dulcolax, sie schüttete die Pillen ins Klo und arrangierte dann die leeren Packungen neben sich auf dem Fußboden. So lag sie eine ganze Weile und wartete, dass ihre Mutter ins Zimmer kam. Dann würde sie ja sehen, was sie angerichtet hatte!

Ich möchte über Neuerscheinungen und Lesereisen informiert werden.

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.