"Schau mir über die Schultern”

Schau mir über die Schultern! Ein unverstellter Blick auf meinen Schreibtisch, in mein Leben, in meine Arbeit.

Die Genussprobe

Zwei Frauen, zehn Paar Schuhe, zwei Computer: Das sind „Unvollendete Ferien“. Das Konzept für das nächste Programm steht schnell fest. „Die Unvollendeten In Love!“ Nicht über Beziehungen wollen wir reden, nicht über den Geschlechterkampf, nein,… Weiterlesen: Die Genussprobe

Unvollendet unterwegs

Charterflug, Halbpension, Swimmingpool: Ich mache Ferien. So wie normale Leute Ferien machen. Es muss ja nicht immer anstrengend sein. Erinnere mich plötzlich, wie ich mit einem bauchwehkranken Eineinhalbjährigen unter dem Arm und einem weinenden Achtjährigen… Weiterlesen: Unvollendet unterwegs

Kaugummi von der Strasse

„Wenn du schreiben willst, musst du eine unglückliche Kindheit gehabt haben“, sagte der Student, mit dem ich in meiner ersten WG zusammenwohnte. Wir waren drei Buchhändlerstifte und ein Student. Wir gingen arbeiten, er machte den Haushalt…. Weiterlesen: Kaugummi von der Strasse

Reinkarnation eines Textes

Gestern hab ich was Schönes erlebt: An einem Jugendfilmfestival wurde „Angebrannte Fischstäbchen“ von Bettina Setz gezeigt. Der Film basiert auf einer Kurzgeschichte von mir, die vor über 22 Jahren erschienen ist. Trotzdem lief der Film… Weiterlesen: Reinkarnation eines Textes

Über die neuesten Blogbeiträge informiert bleiben

  • Dieses Feld dient zur Validierung und sollte nicht verändert werden.

Schneebedeckte Erika

Es ist nicht leicht, eine Romanfigur zu sein. Den Launen, den unbewussten Impulsen der Autorin wehrlos ausgeliefert. Das fängt schon bei den Namen an. Nevada, die Schneebedeckte. Erika, das Heidekraut. Suleika – dafür gibt es… Weiterlesen: Schneebedeckte Erika

Sprache: Pro und Kontra

Es ist immer dasselbe. Kaum fasst man den Beschluss, regelmässig viel zu schreiben, bricht das ganze Leben über einem zusammen. Das ist ein Naturgesetz. Ich nenne es „Das Kleingedruckte“ und künde es zu Beginn jedes… Weiterlesen: Sprache: Pro und Kontra

Endemärzfeier!

Magdalena: The end of March; the Ides of March? Thursday 400, Friday none, Saturday 1600 plus however many I’ll need to explain why she finally didn’t die, but chose life. Here’s to my heroine! Warts… Weiterlesen: Endemärzfeier!